Kosten

Laut Sozialgesetzbuch V §13 sind Krankenkassen verpflichtet, Patienten eine angemessene Behandlung zu gewährleisten.

Wenn ein Patient keinen passenden Therapieplatz bei einem kassenzugelassenen Therapeuten findet und eine zu lange Wartezeit in Kauf nehmen müsste, muss die Krankenkasse die Kosten für eine Therapie bei einem Therapeuten übernehmen, der freie Plätze, aber keine Kassenzulassung hat. Das genaue Vorgehen für einen Antrag auf Kostenerstattung bei der Krankenkasse besprechen wir bei Bedarf in meiner Praxis. Siehe hierzu auch “Kostenerstattungsverfahren”

Die Kosten für eine Psychotherapie müssen in der Regel zunächst von dem Patienten selbst getragen werden. Sie belaufen sich auf 100 € je Therapiesitzung. Zunächst sind fünf probatorische Sitzungen notwendig, um sich gegenseitig kennen zu lernen, eine Diagnose zu stellen und den Therapieverlauf zu planen.
Nach diesen fünf Sitzungen besteht die Möglichkeit, dass ich bei Ihrer Krankenkasse einen Antrag auf Kostenübernahme stelle.